07. Juli 2015: Technische Hilfe – Diverse Unwettereinsätze

Zu mehreren Einsatzstellen wurde die Feuerwehr Thürheim in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch gerufen.

Eine Brandmeldeanlage ist mit dem extremen Niederschlag nicht klar gekommen. Ein gefluteter Handdruckmelder hatte die Feuerwehren Buttenwiesen und Thürheim auf den Plan gerufen.

Anschließend mussten in Oberthürheim zwei Bäume durch die Besatzung des LF8 beseitigt werden. Das HLF wurde nach Wortelstetten gerufen. Dort drohten 1000 Schweine in ihrem Stall zu ersticken. Grund war die die fehlende Belüftung aufgrund eines Stromausfalls. Mit dem Hochdrucklüfter wurde der Stall wieder gekühlt. Auf der Anfahrt wurde quasi nebenbei noch ein Baum von der Straße geräumt.

Erschwert wurde bereits das Abrücken: aufgrund eines Stromausfalls in Ober- und Unterthürheim waren beide Wachen nur spärlich durch die Notlichter beleuchtet und wir mussten uns im Dunkeln umziehen. Außerdem funktionierten beide Sirenen nicht und die Handy-Alarmierung nur teilweise. Es hat sich wieder gezeigt dass der FME doch am sichersten funktioniert.

Einsatzende ca. 1:00 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.