Über Uns

Unterthürheim ist ein Ortsteil der Gemeinde Buttenwiesen und liegt im Landkreis Dillingen/Donau, Regierungsbezirk Schwaben in Bayern.

Unterthürheim selbst hat ca. 900 Einwohner, die ganze Gemeinde ca. 5700. Die Gemeinde Buttenwiesen unterhält sieben Ortsteilfeuerwehren. Davon sind drei Feuerwehren mit einem TSF ausgestattet. Über Atemschutz verfügen die FF Buttenwiesen (TLF16/25 und MZF), Lauterbach (LF10) und wir.

Die FF Unterthürheim hat im Zuge der Neubeschaffung des Fahrzeuges das breite Aufgabenfeld der technischen Hilfeleistung in der Gemeinde übernommen. Weitere Ersatzbeschaffungen für andere Ortsteile sind in den nächsten Jahren geplant. Damit wird eine weitere Spezialisierung der Ortsteilwehren verbunden sein.

Das HLF10/6 der FF Unterthürheim wurde im Juli 2011 im Rahmen eines Festes eingeweiht da es 2010 zu Terminüberschneidungen kam.

a_20110709_172934_Fahrzeugweihe_222

Oberthürheim ist der kleinste Ortsteil der Gemeinde Buttenwiesen, besitzt aber ein reges Dorf- und Vereinsleben. Darunter natürlich auch eine Freiwillige Feuerwehr, die man am Besten mit „klein aber fein“ umschreiben kann.

Im Jahr 2012 beschlossen die Feuerwehren Ober- und Unterthürheim eine Ausrückegemeinschaft zu bilden, die Feuerwehr Thürheim war geboren. Die Überlegung dahinter war relativ einfach: Die Feuerwehr in Oberthürheim hat viele Aktive die im Gemeindegebiet arbeiten aber aufgrund der Lage wenig Einätze. Unterthürheim wird öfters alarmiert aber untertags weniger Kräfte zur Verfügung. Somit war die Ausrückegmeinschaft der logische Schritt in die richtige Richtung. Seitdem üben die Feuerwehren immer gemeinsam, auch die Leistungsprüfungen werden mit gemischten Gruppen abgelegt. Und natürlich wird auch gemeinsam ausgerückt.

Beide Feuerwehrvereine sind nach wie vor eigenständig und ein wichtiger Bestandteil der jeweiligen Dorfgemeinschaft. Auch hat jede Feuerwehr noch ihre eigene Führung, bestehend aus Kommandant und Stellvertreter die gleichberechtigt den Kurs der FF Thürheim bestimmen.

Alle Aktiven leisten ihren Dienst freiwillig und in Ihrer Freizeit, 24 Stunden an 365 Tagen im Jahr,  egal zu welcher Tages- oder Nachtzeit.

Mitbürger und Mitbürgerinnen, die sich für den Dienst am Nächsten interessieren und aktiv seinen Mitmenschen helfen will sind jederzeit willkommen.

“Gott zur Ehr, dem nächsten zur Wehr!”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.